Freitag, 24. November 2017

Oben rechts und unten links...

... zwickt es bei mir gerade wieder.
Kaum ist die eine Baustelle (unten links, die Ferse, die mich heuer beim Laufen schon stark eingeschränkt hat) am verschwinden, taucht doch glatt über Nacht (im wahrsten Sinn des Wortes! Gestern Abend habe ich NICHTS gespürt) meine rechte Schulternsteife wieder auf!
Also wenn das am Alter liegt, drehe ich ab nächstem Jahr das Zählen um und werde wieder jünger!

Aber jammern hat noch niemandem geholfen, also wird fröhlich weiter geschwommen, geradelt und gelaufen.
Am Dienstag (inspiriert durch die Barfußabenteuer manchen Mitlesern hier wohlbekannten Herren C.D. und V.D.) mal wieder ein schöner Matschspaziergang mit Chaya in den VFF. Nachdem Anorak und Schuhe gleichermassen tropfnass waren, durften sie zusammen auf die Terrasse zum trocknen!
Mittwoch fand der obligatorische Lauftreff statt. Da das Wetter sich nach zehn Tagen Novembergrau wieder zu einem Föhneinbruch mit Sonnenschein umentschieden hatte, unter herrlichem Sternenhimmel, bei beinahe kuschlig warmen Temperaturen.
ca. 8km (hab vergessen die Uhr zu starten) in ca. 1h;
Auch gestern hielt der Föhn noch an, also startete ich nach der Arbeit direkt vom Bahnhof aus zum See, um auf dem Steg des Strandbads ein wenig Sonne zu tanken.


















Abends durfte ich dann bei einem neuen Schwimmkurs schnuppern - ich war mir nicht sicher, ob ich bei der Gruppe mithalten kann, hat aber sehr gut geklappt und mir auch viel Spaß gemacht! Der wird jetzt das Samstag Vormittag Schwimmtraining ersetzen, das morgen zum letzten Mal stattfindet. (Sofern sich meine Schulter in den nächsten Stunden wieder bewegen lässt.)
Und heute lockte mich die Sonne nach den ersten beiden Schreibstunden (NaNoWriMo neigt sich dem Ende zu und das ist GUT so!) zu einem kleinen Läufchen. 
Also das ist jetzt genau das Wetter, bei dem man nicht weiß, was man anziehen soll! Die Luft war total mild, sicher 8 - 10°C, aber der Boden an den schattigen Stellen noch gefroren. Lief ich durch eine schattige Stelle, kam ich mir vor, wie in einem Kühlhaus, schien mir die Sonne auf den (schwarz gekleideten) Rücken, hatte ich das Gefühl, gleich zu explodieren!
4,5km, 30min
 
Anschließend besuchte ich dann gleich wieder Chaya, die mit mir die letzten Sonnenstrahlen genoß, bevor die Föhnwolken kamen und den nächsten Wetterwechsel ankündigten.
 
Heute kaum vorstellbar, sind für Sonntag die nächsten Schneefälle angekündigt. Naja, wir werden sehen!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    das Zählen umdrehen und jünger werden – das möchte ich auch! 😉

    Schön, dass die Ferse endlich besser wird! Schwimmen, Spazieren gehen, Laufen – an Bewegung fehlt es Dir jedenfalls nicht, da sind Fersen- und Schulterprobleme echt übrig! Ich drücke Dir die Daumen, dass die Schulternsteife genauso schnell wieder verschwindet, wie sie gekommen ist! Sowas braucht kein Mensch!!

    Das Problem mit dem anziehen kenne ich nur zu gut – am liebsten warm genug und dann, wenn es zu warm wird einfach eine Schicht ausziehen… im Moment habe ich keine bessere Lösung 😉

    Lassen wir uns überraschen, was am Sonntag vom Himmel runterkommt – bei uns wird es wohl eher etwas weißes sein 😉

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      die Schulter hat sich gestern Abend noch deutlich gelockert - ich habe aber auch brav gedehnt und gewärmt. Heute lasse ich das Schwimmtraining trotzdem lieber noch ausfallen, morgen versuche ich es wieder. :)
      Die Zahlen sind ja im Prinzip wirklich nur Zahlen, also ist es doch eigentlich auch egal, in welche Richtung mal geht... Dann werden die Wehwehchen in Zukunft bald wieder zu Kinderkrankheiten und "die wachsen sich noch raus"! :D

      Löschen
  2. Liebe Doris,

    wer hätte das gedacht, dass ich einmal Inspiration sein kann :-))))

    Die Schuhe zur Jeans sehen auch so nach Barfußschuhe aus, liege ich da richtig?

    Vom Wechsel zwischen Frost und Sonne sind wir hier oben noch weit weg, genauso weit wie von der Sonne, die sich hier gestern und vorgestern nur mal kurz hat blicken lassen.

    Ich drück die Daumen, dass Deine Schulter schnell wieder in Bewegung gerät. Weil das Altern umdrehen lohnt nicht, wir werden auch mit der bleibenden Richtung irgendwann wieder kindischer :-P

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      ja so isses! ;)
      Ich habe bei Christian und dir immer sehr aufmerksam eure Barfusslaufberichte verfolgt und schließlich hat mir dein Barfussblog dann den Anstoß gegeben, zumindest meine Spaziergänge endlich mehr umzustellen! :D
      Die Schuhe sind "nur" sehr bequeme Alltagsschuhe, nur habe ich sie schon so lange, dass sich ihre Sohle schon fast in Barfuss-Modus verändert hat! ;)
      Danke, die Schulter wird schon besser!

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    ich fühle mich geehrt, ob der Erwähnung 😊
    Die Wetterkapriolen sind schon extrem für November, ich war der Meinung, dass seit 14 Tagen der Winter langsam einzieht...und dann in den letzten Tagen Frühling, wer soll da noch mitkommen 🤣
    Schöne Bilder, man kann die klare Luft fast schon sehen und spüren auf den letzten 3 Bildern. Toll, dass Du Dich aufraffen konntest, sowohl zum Schreiben, als auch zum Laufen

    Salut und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      Ehre, wem Ehre gebührt! :)
      So ein Föhneinbruch im November ist hier nicht ungewöhnlich. Dieser hat es noch nicht mal geschafft, den Schnee auf "meinem" Wander-Hausberg weg zu schmelzen... leider! ;) Heute ist es schon wieder vorbei mit der klaren Sicht, es ist wunderbar grau und soll auch bald regnen und schneien! :O
      Auch dir ein wunderbares Wochenende!

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    oh weh, nächtens angeflogene Steifheiten ... ich wünsche Dir, dass es nicht so arg wie, wir neulich mit meinem Nacken. Und was die Häufigkeit solcher Malaisen in Verbindung zum Alter angeht, mh, Kopfkratz, wie bring ich Dir das bei... ? Irgendwo scheint mir da ein Zusammenhang :-(, aus meiner Erfahrung jedenfalls. Ich wüpnsche Dir auf alle Fälle gute Besserung!
    Das Bild mit den Schuhen am Garderobenständer sieht fast ein wenig aus, als hättest Du einen Dinosaurier zu Gast ;-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      du siehst da Zusammenhänge? Hmmm... also das muss ich erst mal überprüfen! ;D Danke, die Schulter wird schon wieder lockerer.

      Ein Dinosaurier? Meinst du damit etwa meine "zarten Füsschen"? Ähem! :D

      Löschen
    2. Nein! Aber bei diesen Zehenschuhen sehen die einzelnen Zehenverpackungen einfach in der Proportion etwas ungünstig aus... Doch was zählt ist das Tragegefühl!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    3. Hihi! Jetzt wo du es sagst, sehe ich es auch. :D
      Aber zum Glück sind die Zehenfächer so groß, sonst hätte ich vermutlich Probleme, mit den VFF zu laufen! :)

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    mir sprang auch die klare Luft aus den Bildern entgegen. Muss doch herrlich gewesen sein! :-)
    Ich wünsche dir, dass du bald an Ferse und Schulter genesen bist! Dass das alles mit Zahlen zu tun hat, halte ich für ein Gerücht! Fühl dich jung, dann bist du es auch!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      ja der Freitag war ein richtiger Strahletag! :D Herrlich bei diesem Wetter die Möglichkeit zu haben draußen zu sein.
      Die Schulter hat das heutige (reduzierte) Schwimmtraining gut vertragen - das wird! Unabhängig von welchen Zahlen auch immer!! ;)

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    Letzen Sonntag sind wir fast erfroren, Mitte der Woche hätte man draußen Picknick machen können und heute ... naja, da ist wieder dieses Gefühl des Erfrierens :-)))
    Du hast tolle BIlder gemacht.
    Und das mit dem Barfuß -Laufen: ich kann das gut nachvollziehen. Ich habe mich da auch anstecken lassen. Ich laufe wieder bei fast jedem Lauf die letzten Km barfuß :-)
    Habe ich früher schon gemacht, dann irgendwann war es weg und jetzt genieße ich es wieder.
    Ich mache ab nächstes Jahr mit. Lass uns einfach wieder jünger werden. Der Plan gefällt mir
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      ja, letzte Woche hatte ich Schneefahrbahn am Weg zum Schwimmtraining, heute hat es "erst" um 8 Uhr angefangen zu schneien... Dazwischen - goldener Herbst! :D
      Laufen traue ich mich noch gar nicht so richtig (mal einen Kilometer zwischendurch), aber die barfuss Spaziergänge machen richtig Spass. Am Freitag wollte ich nach 15 Minuten wieder in die Schuhe schlüpfen, weil der Boden schon arg kalt war, das fühlte sich an, als hätte ich sie in Schraubstöcke gepfercht. Nach 2 Ecken hab ich sie wieder ausgezogen! :D

      Löschen