Samstag, 27. Januar 2018

Spinne ich?

Ja und in Zukunft auch öfter!
Gestern war ich das erste Mal in dem Spinning-Kurs, der von unserem Verein im Obertrumer Fitness-Center angeboten wird. Puh! Das ist ja mal ganz was anderes. Am meisten hatte ich mit Koordinationsproblemen zu kämpfen, wenn es um Tempowechsel ging und wenn abwechselnd im Stehen und im Sitzen geradelt wurde. Da hatte ich so damit zu tun, nicht vornüber vom Rad zu fallen, dass ich gar nicht bemerkte, dass das ganze wohl ziemlich anstrengend war! 😄


Als ich ein Paar Schuhe dafür einpacken wollte, kontrollierte ich, ob die Sohle halbwegs sauber ist und zupfte an ein paar Hälmchen, die an der Schuhsohle klebten (so dachte ich). Erst, als ich das Teil ganz herausgezogen hatte, sah ich das Loch, das es in der Schuhsohle hinterlassen hat. Hoppla - da bin ich ja froh, an dem Tag Schuhe angehabt zu haben, sonst wäre meine Fußsohle perforiert worden!

Ebenfalls mit Schuhen und mit von gestern doch sehr schweren Beinen, lief ich heute Vormittag eine kleine Runde. Der Hochnebel hing hartnäckig über dem Flachgau, aber mir gefiel die Wetterstimmung trotzdem.
Vielleicht war ich auch deshalb so gut gelaunt, weil ich gerade zuvor meinen neuen Hügelfreund gelaufen bin, diesesmal wie geplant, ohne Pause vor der Steigung! Hier habe ich versucht, die Stelle von oben zu fotographieren.

Nach erfolgreicher Hügelbezwingung lief ich nur mehr eine kleine Schleife zurück, weil ich wußte, dass ich am Nachmittag noch ausreichend an die frische Luft kommen würde.
7.6km in ca. 50 Minuten

Gleich nach dem Lauf ging es nach Obertrum, um meinen Wochenendgast zu mir zu holen. Um nicht ständig, zwischen Seekirchen und Obertrum hin- und herfahren zu müssen, habe ich dann einfach mein Auto beim Haus meiner Schwester stehen lassen und bin mit Chaya zurückspaziert.
Kaum 10 Minuten unterwegs, ließ der Hochnebel dann auch endlich ein paar Sonnenstrahlen durch und dank einer "Abkürzung", die ich durch den Wald nehmen wollte, waren wir statt 75 Minuten fast 2 Stunden unterwegs! Nachmittagsspaziergang erledigt!!


Morgen früh geht es dann wieder zurück (da nehme ich aber den schon bekannten Weg), denn während ich mich im Hallenbad vergnüge, darf Chaya in ihrem eigenen Bett ein wenig nachschlafen!

Kommentare:

  1. So, so, liebe Doris,
    jetzt spinnst du auch noch! �� Wenn du Spaß dabei hast, bleib dran!
    Ich gehe lieber an die frische Luft, obwohl mein Indoor-Cycling mit meinem eigenen Rad auf der Rolle im Keller sehr nützlich nach meiner Knie-OP war!
    Von oben sieht man, dass sich deine Hügelstrecke ganz schön hinzieht. Da lässt sich schon einiges trainieren!!!

    Nebel"stimmungen" können toll sein ... schöner Weitblick!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      böse Zungen behaupten ja, ich hätte auch schon früher gesponnen, aber das ignoriere ich einfach! :D
      Ich bin grundsätzlich immer lieber draußen, aber im Winter sitze ich doch ein oder zweimal pro Woche auf der Rolle. In der Gruppe und mit Anleitung fällt es dann aber doch um einiges leichter! :)
      Der Blick von der Straße aus ist super. Dabei läuft man wirklich nur ein paar Meter hinauf!

      Löschen
  2. Ah, Spinning ist das neue:-) Als ich noch Mitglied im Sportstudio war, habe ich Spinning sehr sehr gerne gemacht. Auspowern auf höchstem Niveau und es gefiel mir sogar auf einmal AC DC :-)))

    Wer ist denn der Typ mit dem offenen Hals? :-)

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      stimmt, du hast mal erzählt, dass du früher Spinning gemacht hast. Sag mal wird das irgendwann leichter, mit der Koordination? :D
      Wer der Herr ist, weiß ich nicht. Der steht einfach so mitten auf der Strecke vor einem Haus... ums Eck gibt es noch ein paar Holzskulpturen - also entweder wohnt dort ein Sammler oder ein Künstler! ;)

      Löschen
    2. Also wenn ich das mit der Koordination gebacken gekriegt habe, dann solltest Du das wirklich locker hinkriegen, liebe Doris :-)))

      Löschen
  3. Liebe Doris,

    Spinning? Muss man sich da nicht bei ohrenbetäubender Musik anschreien lassen? Grauenhaft! ;-) Egal, solang es dir Spaß macht und dich motiviert - Hauptsache Bewegung!

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ja, das dachte ich auch. Aber nachdem ein Trainer den Kurs hält, den ich schon vom Stabi-Training kenne, hab ich mich getraut. Und es lief zwar Musik (gut zur Motivation), aber geschrien wurde überhaupt nicht. :)
      Und in der Gruppe strenge ich mich doch deutlich mehr an, als alleine auf der Rolle daheim! :D Ich werde sicher noch öfter da mitmachen!

      Löschen
  4. Hi Doris,

    Ich sehe das genau wie Anne und wünsche also ebenfalls viel Spaß :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doris,

    das Bild mit dem Hochnebel und den Alpengipfeln im Hintergrund ist klasse, da kommt Sehnsucht auf 😊
    Spinning? Das gibt es noch? Ich war der Meinung, dass es sich hierbei um einen Trend vor 5-10 Jahren gehandelt hat und inzwischen von anderen Hipster-Sportarten abgelöst wurde 🤣🤣🤣
    Wäre definitiv nichts für mich, da indoor, aber wenn Du Spass dabei hast, warum nicht 🚴🏻‍♀️

    So spitze und stabile Dornen sind wirklich kein Spass, da kannst Du froh sein, dass es nur die Sohle erwischt hat

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      ja scheinbar wird das regelmässig in Fitnesscentern angeboten. Jedenfalls stehen bei denen massig Spinning-Räder herum, die wir einmal in der Woche nutzen dürfen. :D
      Indoor würde mich an sich nicht so stören - ich sitze ja daheim auch gelegentlich auf der Rolle, aber die Umgebung hat mich lange abgeschreckt! ;)
      Zum Dorn - da fiel mir wieder mein Holzspieß ein, den ich mir vor ein paar Jahren in die Sohle gestoßen habe... muss ich nicht wiederholen! :D

      Löschen
  6. Aua, das geht doch in die Oberschenkel und macht fürchterlichen Muskelkater dieses spinnen ;) Aber dass es effektiv ist gehört eben auch dazu. Viel Spaß dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Markus,
      ja, das weiß ich jetzt auch (nachdem ich gestern noch jede Stufe einer Standardtreppe gespürt habe)! ;)
      Danke!

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    ich spinne auch, aber ohne Rad 😉 Spaß beiseite, Spinning ist so eine Sache – entweder man mag es oder man mag es nicht. Ich mag es nicht… aber ich finde es schön, wenn es Dir gefällt denn es ist bestimmt auch eine schöne Alternativsport.
    Den Hügel ohne Pause zu laufen – es geht aufwärts. Super! 😊
    Herrlich wie die Sonne durch die Bäume schaut – 2 Stunden hätte ich es bei den Bedingungen auch locker ausgehalten!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      ohne Rad hab ich auch mehr Übung! ;)
      Für mich wird das sicher kein Dauersport, dafür bin ich zu gerne draußen. Aber um meine Radkondition nicht völlig in den Keller sacken zu lassen, nehme ich dieses Angebot gerne an! :)
      Danke, auch dir einen guten Wochenbeginn!

      Löschen
  8. Huch, schon wieder ist mein Kommentar weg...
    Neuer Versuch: Also zu Spinning kann ich keine eigenen Erfahrungen beisteuern, wohl kann ich ein Spinnrad bedienen. Aber wenn man vor lauter Konzentration auf die Übungen gar nicht merkt, dass dieselben auch anstrengend sind, müsste ich das auch mal probieren.
    Und die schönen Stimmungen von Licht und Dunst in den Bergen - immer wieder spnannen, das live beobachten zu können.
    Die Skulptur vor der Haustür gefällt mir auch!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      du kannst spinnen? Faszinierend! Das fand ich immer schon toll und lese darum auch gerne bei Bärbel (in meiner Blogleseliste unter "bezaubernd einfach") gerne mit, die spinnt und strickt, wie eine Wilde! :D
      Ich befürchte ja, dass mit der Übung die Anstrengung immer deutlicher werden wird... mal sehen, ich versuche es diese Woche wieder hinzugehen!

      Löschen
  9. Liebe Doris,
    Spinning wird ja unter den Triathleten als angesehenes Winterradtraining praktiziert. Ich habs so in dem Sinne noch nie gemacht, mir reicht die paar mal die ich im Winter halt auf der Rolle sitze. Aber es ist halt sehr effektiv und wenn es dir was bringt und du mit deinen Vereinskollegen Spaß dran hast, dann solltest du ruhig noch etwas spinnen :-)
    Deine Abkürzung gefällt mir. Die könnte von mir sein :-)))
    Mir hat schon mal jemand gesagt, ich hätte den Sinn des Wortes nicht verstanden :-)))
    Liebe Grüße
    Helge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helge,
      dass da was dran sein muss, habe ich mir schon gedacht, sonst würde es vom Verein wohl nicht angeboten werden! :D
      Spaß kann es sicher machen, wenn mal die Überforderung wegen Koordination und so ein wenig nachlässt. Deswegen "muss" ich wohl noch ein paar mal hingehen, um das herauszufinden! ;)
      Die Definition des Wortes Abkürzung besagt doch: gehe einen anderen Weg, als den gewohnten, wenn er nicht kürzer ist, ist er sicher interessanter! ;)

      Löschen
    2. Also deine Definition von Abkürzung finde ich perfekt.
      Da soll noch mal einer kommen und sagen wir hätten keine Ahnung von sowas :-))))

      Löschen
  10. Liebe Doris,
    aha - spinning war also das Neue. Ich habe es noch nie probiert und habe auch so gar keine Neigung dazu. Drinnen im Halbdunkeln radeln bis einem der Hintern weh tut? Mhhhm.
    Aber das du den Hügel jetzt schon ohne Pause läufst, finde ich sehr vorbildlich.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      ich radle im Winter ja ohnehin ca. 1x der Woche drinnen. Sonst eben meist auf der Rolle bei mir allein im stillen Kämmerchen. Nur ist das Spinning in der Gruppe sicher weitaus intensiver und daher ein besseres Training, als das gemächliche vor sich hintreten vor laufendem Fernseher! ;)

      Löschen