Donnerstag, 1. Februar 2018

Vollmond

Einen wunderbaren Vollmondlauf bescherte mir der gestrige Lauftreff. Die frühlingshaften Temperaturen des Nachmittages waren zwar schon wieder vorbei, aber netterweise wartete die Kaltfront mit Regen und Schnee, entgegen der Wetterprognose, bis heute mit ihrem Besuch bei uns. 
Die Strecke führte uns über kleine Straßen ein paar Höhenmeter hinauf, was uns dort dann wunderbare Weitsicht im Mondlicht bescherte. Wir schalteten auch für kurze Zeit die Stirnlampen ganz aus, weil der Mond genügend Helligkeit spendete, um sicher laufen zu können. Nur waren leider noch einige Autos unterwegs und um früher gesehen zu werden, liefen wir den Großteil der Strecke dann doch mit künstlicher Beleuchtung. 😕
9,25km in 1.04h ohne einen einzigen Werwolf gesehen zu haben!


Direkt vor dem Lauftreff war ich singen (sehr gute Vorbereitung, um Zwerchfell und Lungen aufs Laufen vorzubereiten!). Ich schnuppere gerade bei einem neuen Chor, den es in der Klinik gibt. Bisher bin ich nie hingegangen, weil er an meinem freien Mittwoch die Probe hat, aber in 2 Monaten wird sich bei mir von den Arbeitszeiten etwas ändern und dann bietet er mir einen tollen Übergang in den Feierabend. ♯♬♫♬♩♪

Die Änderung meines Arbeitsumfanges bringt leider auch einige Änderungen für meine ehrenamtliche Arbeit im Hospiz mit sich. Diese Tätigkeit werde ich für ein halbes Jahr ruhend legen. Da kam das gestrige Mitarbeitergespräch mit meiner Einsatzkoordinatorin gerade recht, um alles notwendige zu besprechen. 
Spazierten wir letztes Jahr noch über den Wallersee, begrüßten uns heuer die Frühlingsboten! 
Vorsicht: Pollenallergiker - NICHT weiterscrollen!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    singen vor einem Lauf werde ich wohl nicht schaffen, deshalb verlass ich mich auf Deine Expertise, dass es etwas bringt 😊
    Ich wünsche Dir, dass die Änderung der Arbeitszeiten noch mehr Positives mit sich bringt, als nur eine Chorprobe besuchen zu können 😉

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      ach schade - das macht nämlich richtig Spaß! ;D
      Die Änderung bringt mir vor allem mehr Stunden, was zwar kein Wunsch von mir war, aber es ist nur vorübergehend, also kann ich damit leben. :)

      Löschen
  2. Aaach, ich habe doch weitergescrollt,

    liebe Doris,
    aber nix gemerkt!

    Vielleicht hat mein PC einen ganz guten Pollenfilter? ;-) Aber wir hatten diese Teile schon vor ein paar Wochen und da haben sie ein ordentliches Jucken hervorgerufen!

    Also Wolpertinger und Werwölfe sind mir zwar geläufig, aber dass die auch Läufern gefährlich werden können, habe ich noch gar nicht bedacht! Oops

    Pass auf dich auf und viel Spaß beim Aufwärmen anderer Art (Singen vorm Laufen)
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      puh, da hattest du ja nochmal Glück! ;)
      Vielleicht bist du schon immun, weil du "in live" schon genügend Verwandte von diesen hübschen Pollen abbekommen hast?!
      Zu den Werwölfen kann ich auch nicht so viel sagen, weil sich nur ganz selten einer blicken lässt. Aber dieser Abend wäre prädestiniert dafür gewesen! :D

      Löschen
  3. Wie wäre es mit laufend singen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch das ist schon vorgekommen. Allerdings nur, wenn ich alleine auf weiter Flur bin! ;)

      Löschen
    2. Ich gebe zu es auch schon getan zu haben. Aber meist bin ich so aus der Puste dass ich das besser nur gedanklich mache ;)

      Löschen
  4. Liebe Doris,
    ich bin gestern auch im Mondschein durch den Schnee gelaufen. Ich habe ohne Probleme die Stirnlampe ausschalten können. Wunderschön!! 😊
    Aber, vielleicht weil ich es schon lange nicht mehr gemacht habe…
    … irgendwie bin ich zum Angsthase mutiert – alleine im Dunkeln im Wald ist es mir mittlerweile ein wenig unheimlig. Auch wenn ich sehr gerne alleine laufe, im Dunkeln stelle ich mir das Ganze in der Gruppe oder zumindest im Gesellschaft ein wenig entspannter vor 😉
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      mit Schnee ist es ja gleich noch mal ein Stück heller! Muss wunderschön gewesen sein. :)
      Wenn man sich nicht wohlfühlt im Dunkeln, ist die Laufgruppe natürlich absolut hilfreich. Ich selbst mag es alleine zu laufen und es stört mich auch nicht, wenn es finster ist. Zum Glück, sonst müsste ich im Winter auf viele Läufe verzichten! :)

      Löschen
  5. Liebe Doris,
    da ich nicht weiss gegen was ich eigentlich allergisch bin, entscheide ich mal, dass es nicht die gezeigten Pollen sind. (Hilf mir mal auf die Sprünge - was ist das für ein Baum?)
    Ansonsten mehr Stunden klingt nicht schön. Gut, dass du im Dunkeln laufen magst, da musst du dann nicht so viel verpassen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      gut, dass du nicht gegen Birkenpollen allergisch ist - ich will dich ja schließlich nicht zum niesen bringen! :D
      Die "Mehrstunden" sind ja nur vorübergehend für ein halbes Jahr und glücklicherweise im Sommer, wo die Tage so lange sind, dass ich trotzdem noch bei Tageslicht schwimmen, radeln und laufen kann! :)

      Löschen
  6. Oh, ein neuer Chor, wie schön, Liebe Doris! Was singt ihr denn so? Ich suche ja hier nach einem geeigneten Chor für mich ... bisschen schwierig, weil ich nicht in den Uni-Chor will und viele Chöre entweder nur religiöses Zeugs singen und andere interessante gerade Aufnahmestop bei Altstimmen haben. Mal sehen.
    Schade, dass dadurch dein Ehrenamt vorübergehend ruhen muss. Aber des ist ja nur vorübergehend. Und zwischendurch mal ein bisschen mehr auf dem Konto zu haben ist sicher auch kein Schaden.

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      einen passenden Chor zu finden ist gar nicht so einfach! Ich war ja in meinem alten auch recht zufrieden, aber durch den Umzug war mir dann die Anfahrt auf Dauer doch zu weit! :/
      Es war nicht so einfach, mich für eine Pause beim Hospiz zu entscheiden, aber alles auf einmal geht eben nicht. :)

      Löschen
  7. Liebe Doris,

    ich habe den Supermond leider nicht laufend genießen können. Aber morgens auf dem Weg zur Arbeit, stand er so groß über der Autobahn, wie ich ihn noch nie zuvor wahrgenommen haben. Ein toller Anblick und am liebsten wäre ich auf der Standspur angehalten um den Anblick zu genießen und zu fotografieren. Habs dann aber doch gelassen.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg im neuen Chor und das es mit den neuen Arbeitszeiten wirklich nur ein vorübergehendes Ereignis ist.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      immerhin konntest du ihn bewundern - das ist ja schon mal was. :)
      Der Chor ist lustig und auch, wenn es 2 Auftritte pro Jahr gibt, wird dort sehr locker mit Abwesenheiten umgegangen.
      Die Aufstockung der Stunden ist nur befristet - eine Kollegin reduziert in dieser Zeit ihre Arbeitszeit und die Stunden übernehme ich bis _Oktober. Ist alles schriftlich festgehalten! ;)

      Löschen
  8. Liebe Doris,
    ein Lauf bei Vollmond - das stellt ich mir auch sehr stimmungsvoll vor. Zumal, wenn es nicht gerade zu kalt war. Und in der Gruppe hättet ihr doch sicher einen Werwolf in die Flucht geschlagen!
    Es gibt Änderungen bei Dir im beruflichen Tun. Schön, wenn es Dir das Mitsingen ermöglicht. Nicht so schön, wenn Du dadurch die Hospizarbeit nicht wie bisher aufrecht erhalten kannst. Ich hoffe aber, dass es unter dem Strich für Dich gut so ist?
    Ja, der Winter ist dieses Jahr noch nicht so streng. Aber man hört doch immer wieder Stimmen die sagen, das käme noch. Schaun wir mal.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja es war herrlich!
      Die Laufgruppe war zwar insgesamt recht groß, aber mein Tempo liefen wie so oft, nur Claudia und ich. Und zu zweit gegen einen Werwolf? Ich weiß nicht so recht! ;)
      Ich habe lange überlegt, ob ich die Stunden dazunehmen soll. "Brauchen" tue ich sie nicht, ein paar Nebentätigkeiten werde ich einschränken müssen, aber es ist alles machbar und vor allem, befristet! :D
      Der Winter hat bei uns seit Freitag wieder die Nase reingestreckt - allerdings ist im Süden des Bundeslandes diesesmal weit mehr Schnee gefallen, als hier. Mal sehen, wie lange er bleibt!

      Löschen