Donnerstag, 22. März 2018

Stotternd

kommt der Frühling hier in Fahrt. Am Wochenende kühlte es noch mal kräftig ab
und bis Dienstag schneite es dann auch gleich noch kräftig, was meine Laune nicht unbedingt positiv beeinflusst hat. 
Zwar schmolz der Schnee fast so schnell wieder weg, wie er gekommen war, die Temperaturen halten sich noch immer sehr zurück. Frühlingsgefühle haben es da schwer...
Aber trotzdem lassen sich gewisse Anzeichen, dass der Winter bald ein Ende hat nicht mehr leugnen,



da und dort sprießen schon einzelne Vorboten aus der Erde (die ungezählten Blumenzwiebel, die ich im Herbst vergraben habe, waren eine gute Idee).
denn Farbe ist ganz dringend nötig, nach dem neuerlichen schwarz-weiß Film!











Beim Laufen ist es ganz ähnlich, wie bei den Temperaturen - es stottert noch ein wenig! Am Montag wollte ich gleich ein lockeres Läufchen hinlegen, merkte aber ganz schnell, dass es noch etwas dauern wird, bis ich wieder von Lockerheit reden kann. 
Es wurde ein gemächlicher Spazierlauf mit Chaya, ca. 4km im 7:46er Schnitt und geschnauft habe ich, wie nach einem Tempolauf. Heute versuchte ich es mal ganz gezielt mit ein wenig Tempo. 400er Intervalle sollten es werden. Mindestens fünf habe ich mir vorgenommen, sechs bin ich gelaufen.
Am Weg zu meiner Pendelstrecke lief ich noch einen kleinen Bogen zum Spitz am Obertrumersee, da sah es heute so aus.
Anschließend leistete mir Chaya noch beim spazieren gehen Gesellschaft - im Wald ist es noch immer sehr winterlich, die Wiesen sind zwar noch nicht grün, aber wenigstens schneefrei!

Kommentare:

  1. Liebe Doris,

    das Bild mit dem Schwimmanzug ist der Brüller! :-)))

    Sechs Intervalle? Hui, da wolltest Du das Stottern aber mit Macht vertreiben. Cool! Kannst Du das nicht auch mit dem Winter versuchen?

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,
      tja, wer braucht bei so einem Schwimmanzug noch Körperspannung? Wird alles vom Material erledigt! :D
      Ich musste meine Muskeln mal wieder daran erinnern, was Tempo bedeutet. Die ersten 3 waren sauzäh, dann wurde es leichter... :)
      Beim Winter habe ich kein gutes Händchen - es schneit gerade wieder. :O

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    wie hoch biste denn gekraxelt für das Foto mit dem verschneiten Bachlauf?
    Zum Glück haste ein paar Blumenzwiebeln gesteckt, so wird es doch ein bisschen schöner, weil bunter! Und wenn wir noch ein bisschen Geduld haben ist es bald überall viel bunter!
    Bleib geduldig mit dir selbst, dann wird das mit der persönlichen Fitness bald auch so "bunt" aussehen!
    LG Manfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Manfred,
      das Foto vom Bachlauf ist direkt unterhalb dem von der braungrünen Wiese entstanden. Ca. 50m weiter! :D Das ist einfach so eine kleine Senke, die durch die Bäume sehr schattig ist - da hält sich der Schnee sehr hartnäckig.
      Ich bleibe geduldig, ganz sicher. Naja, ich werde es versuchen, gelegentlich! Oder so! ;)

      Löschen
  3. Liebe Doris, Schnee und ein hart gefrorener Schwimmanzug? Mir langt's! :-( Und diese ewigen Plädoyers für Geduld mag ich gerade auch nicht mehr lesen. Obwohl: Es hilft ja nichts ... also: Geduldig dranbleiben, dann wird das was. Mit der Fitness wenigstens. Was den Frühling angeht, könnten wir nur hoffen, beten und vertrauen ... ;-)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      mir hätte das auch "gelangt", allerdings wurde zur allgemeinen Erheiterung gestern noch ein Riesen Wasserschaden bei mir in der Wohnung entdeckt! Es rinnt und tropft bis in die Tiefgarage!!!
      Schönes Wochenende!

      Löschen
  4. Liebe Doris,

    hab mich bei fb schon vor Lachen weggeschmissen über den Tiefkühlschwimmanzug...gi ng mir aber auch schon mal mit einem Merino-Shirt so...ich finde so was absolut kultur 🤪
    Ansonsten musst Du noch etwas geduldig sein und wohl erstmal noch verhalten loslegen...ähnlich wie der Frühling. Aber Dein Körper gewöhnt sich wahrscheinlich schnell wieder an die Belastung.

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,
      wahrscheinlich ist der Frühling ja nur deswegen so verhalten, damit ich nicht zu schnell los lege mit radeln, laufen, schwimmen! :D
      Es ging gestern schon deutlich besser, als beim Erstversuch - Sonntag probiere ich noch was längeres im Ultralangsamtempo. :)

      Löschen
  5. Bis ich das erste Bild heute morgen verstanden habe hat doch etwas gedauert. Irgendwann stimmte da nicht. Nur was? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)
      Ich hänge den Schwimmanzug meistens auf einen Kleiderbügel zum Trocknen, bzw. zum Einfrieren! ;)
      Der hielt sich ganz schön lange so!

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    auch ich habe beim ersten Bild ein wenig gebraucht... *lach* Tja, für Ende März wünscht man sich eigentlich anderes Wetter und muss dennoch nehmen was kommt. Aber Deine sprießenden Frühjahrsblumen erfreuen dennoch auf alle Fälle. Ich müsste auch unbedingt mal Krokusknollen setzen!
    Ich hoffe, der Wasserschaden hält sich in Grenzen?!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke
      naja, so einen unbeugsamen Schwimmanzug trifft man ja auch nicht alle Tage! ;)
      Die Krokusse sind heute leider wieder von einer Schneeschicht bedeckt worden... aber morgen soll es deutliche Plusgrade kriegen. Ich glaub jetzt einfach mal dran! :D

      Löschen
  7. Liebe Doris,
    ja das mit dem Frühlingsanfang hält sich noch sehr in Grenzen… 🙄 hier hatten wir am Mittwoch in der Früh noch -10°C… 😰 Da verstehe ich Dein Badeanzug nur zu gut 😝 der ist auch noch im Wintermodus.

    Tempo kenne ich irgendwie auch nicht mehr – vielleicht sollte ich meine Muskeln auch mal daran erinnern, was das bedeutet 😉 aber da warte ich lieber bis es etwas wärmer wird und die Wege schneefrei sind.

    Hier werden wir noch eine Skiwoche einlegen – Schnee hat es ja genug und die Osterferien haben gerade begonnen. So verabschiede ich mich bis nach Ostern und wünsche Dir schöne Ostertage! 🐣🐥🐰

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      ja wenn sogar bei uns der Schnee einfach nicht weichen will, kann ich mir vorstellen, wie es bei dir aussieht! :D
      Gestern hatte ich bis auf ein paar Schattenstellen ja wieder schneefreie BAhn, da lässt sich dann gleich viel besser mit dem Tempo spielen. :)
      Viel Spaß bei eurer Schiwoche - ich wünsche euch tolles Wetter und schöne Pisten! :D

      Löschen
  8. Liebe Doris,

    irgendwie frage ich mich ja ob du den Schwimmanzug gefroren angezogen hast? Oder hast du ihn aufgetaut? Und ausserdem hoffe ich, die Frösche sind nicht erfroren.
    Das Tempo wird schon wieder. 6x400 tapfer.
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roni,
      echt, das traust du mir zu? Nein, dafür bin ich viel zu sehr Weichei!!! Das Bild entstand nach dem Training, der Schwimmanzug durfte anschließend im Badezimmer wieder auftauen und fertigtrocknen! ;)
      Die Frösche wandern gar nicht, wenn es so kalt ist, aber da es auch ein paar Wirrköpfe (oder sollte ich sagen Wintersportler) gibt, kontrollieren wir die Zäune auch bei Kälte.
      Tempo - ich habe wirklich gespürt, dass meine Beine vergessen hatten, wie das geht. Die ersten paar IV waren viel mühsamer, als die letzten. :)
      Schönen Sonntag! :D

      Löschen